15.06.2018 | Die Auslosung der SZ-Mini-WM steht

Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann hat am Donnerstag im Großen Sitzungssaal des Ehinger Rathauses den Grundstein für die SZ-Mini-WM auf dem Ehinger Marktplatz gelegt. Als Schirmherr hat Ehingens Stadtoberhaupt die an der richtigen WM in Russland teilnehmenden Länder den Schulklassen zugelost. Gespielt wird auf dem Ehinger Marktplatz am kommenden Mittwoch und Donnerstag, jeweils ab 13 Uhr.

32 Schülermannschaften, elf teilnehmende Schulen und ein großes Ziel: Gewinner der SZ-Mini-WM zu werden. Darum geht es am 20. und 21. Juni auf dem Ehinger Marktplatz, wenn die Schwäbische Zeitung Ehingen zusammen mit ihren Partnern, der Donau-Iller Bank, der TSG Ehingen, DRK, Teamstolz und der Stadt zur SZ-Mini-WM einlädt. Dabei wird der Spielplan der Weltmeisterschaft in Russland nachgespielt, jede Schülermannschaft ist nun von Schirmherr Alexander Baumann einem Land zugelost worden. „Mit der SZ-Mini-WM kommt auch WM-Stimmung auf den Ehinger Marktplatz, wenn die Schüler ihren eigenen Weltmeister ausspielen“, sagt Baumann. Auch Max Weber, geschäftsführender Schulleiter der Ehinger Schulen, freut sich auf die Veranstaltung. „Das ist ein hervorragendes Turnier“, so Weber. Die TSG Ehingen wird an beiden Turniertagen, die jeweils um 13 Uhr auf dem Mini-Spielfeld beginnen, mit Würsten und Getränken für die Bewirtung sorgen, auch neben dem Spielfeld auf dem Ehinger Marktplatz wird es ein Rahmenprogramm geben. Die Umkleidekabinen sind in diesem Jahr im Ehinger Marienheim, das von der Seelsorgeeinheit zur Verfügung gestellt wird. Jede teilnehmende Mannschaft bekommt T-Shirts als Trikots, die Siegermannschaften bekommen neben Ruhm und Ehre natürlich auch ein bisschen Geld für die Klassenkasse. Und wer die richtige Weltmeisterschaft in Russland gewinnen wird, steht für Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann schon fest: „Deutschland natürlich. Wobei die Brasilianer was gutzumachen haben.“

Die Auslosung:

Gruppe A:
Russland (Franz-von-Sales-Jungenrealschule Team 2), Saudi-Arabien (Längenfeldschule Team 1), Ägypten (Johann-Vanotti-Gymnasium Team 4), Uruguay (Johann-Vanotti-Gymnasium Team 6)

Gruppe B:
Portugal (Schulverbund Munderkingen Team 3), Spanien (Realschule Erbach Team 1), Marokko (Realschule Erbach Team 3), Iran (Schulverbund Munderkingen Team 1)

Gruppe C:
Frankreich (Johann-Vanotti-Gymnasium Team 3), Australien (Förderschule Munderkingen), Peru (Hermann-Gmeiner-Schule Team 1), Dänemark (Realschule Erbach Team 7)

Gruppe D:
Argentinien (Längenfeldschule Team 2), Island (Realschule Ehingen Team 2), Kroatien (Realschule Erbach Team 5), Nigeria (Realschule Erbach Team 6)

Gruppe E:
Brasilien (Längenfeldschule Team 3), Schweiz (Anne-Frank-Realschule Laichingen), Costa Rica (Hermann-Gmeiner-Schule Team 2), Serbien (Realschule Ehingen Team 1)

Gruppe F:
Deutschland (Johann-Vanotti-Gymnasium Team 2), Mexiko (Franz-von-Sales-Jungenrealschule Team 4), Schweden (Franz-von-Sales-Jungenrealschule Team 1), Südkorea (Franz-von-Sales-Jungenrealschule Team 3)

Gruppe G:
Belgien (Realschule Erbach Team 2), Panama (Johann-Vanotti-Gymnasium Team 1), Tunesien (Johann-Vanotti-Gymnasium Team 5), England (Realschule Erbach Team 4)

Gruppe H:
Polen (Michel-Buck-Schule Team 1), Senegal (Michel-Buck-Schule Team 2), Kolumbien Gemeinschaftsschule Allmendingen), Japan (Schulverbund Munderkingen Team 2)

(Schwäbische Zeitung, 15.06.2018, Tobias Götz)