04.10.2017 | 18 neue Schulbusbegleiter

Stadt, Verkehrswacht und Polizei führen Projekt weiter

18 weitere Schulbusbegleiter wurden in Ehingen ausgebildet. (Foto: Stadt Ehingen)

Ein gemeinsames Projekt der Stadt, der Verkehrswacht und der Polizei ist weiterhin aktuell: Am 21. September wurden 18 Schüler und Schülerinnen der Längenfeldschule, der Realschule und des Johann-Vanotti-Gymnasiums zu Schulbusbegleitern ausgebildet. Die Schüler wurden von den Polizeibeamten Hansjürgen Schmiedeberg und Ulli Gurschler in Zusammenarbeit mit den Schulsozialarbeitern unterrichtet. Sie haben gelernt, was Situationen, wie „der Bus kommt zu spät“, „Kinder sind im Bus frech“ oder „an der Bushaltestelle wird gestritten“ zu tun ist. In solchen Fällen sind die Schulbusbegleiter gefordert. Die Schulbusbegleiter üben ihr Amt zwei Jahre lang aus.

Zum Abschluss bekamen die Schulbusbegleiter eine Urkunde und ein Ausweis ausgehändigt. Als Belohnung erhielten sie von der Stadt Ehingen eine Freikarte für die nächste Saison im Ehinger Freibad.

(Schwäbische Zeitung, 04.10.2017)