14.06.2017 | Abschlussfahrt nach Berlin

Die Zehntklässler der Längenfeldschule Ehingen bei ihrer Abschlussfahrt in Berlin, hier vor der Gedächtniskirche am Ku`damm

Die Studienfahrt der Klasse 10 der Längenfeldschule Ehingen führt traditionell nach Berlin. Annabell Breymaier und Klaudia Magalas berichten von der Reise, die die Abschlussklasse mit ihren Lehrern Reinhold Hofherr und Franziska von Hagen unternommen hat.

Besichtigt hat die Klasse zunächst den Potsdamer Platz, das Brandenburger Tor und die Gedenkstätte für die ermordeten Juden Europas.

„Am nächsten Tag ging es ins Gruselkabinett Berlin Dungeon und am Abend hatten wir ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Heinz Wiese und danach eine Führung durch das Bundestagsgebäude. Das Highlight am Abend war der Aufstieg in die Kuppel mit großartigem Ausblick auf Berlin.

Am Mittwoch besichtigten wir die Gedächtniskirche am Kurfürstendamm. Hinter der Kirche, am Breitscheidplatz, war immer noch ein Blumenmeer zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags vom Dezember zu sehen. Nachmittags ging es zu einer Führung durch das ehemalige Stasigefängnis Hohenschönhausen. Den Abend verbrachten wir im Hotel und besuchten Stars in Concert. Die perfekten Doppelgänger von Stars wie Robbie Williams, Marylin Monroe, Tina Tuner, Tom Jones und den Blues Brothers sorgten für Stimmung.

Am nächsten Tag ging es zur East Side Gallery und bei einer Spreefahrt lernten wir die Kernstadt Berlins kennen. Dann ging es wieder zurück ins Hotel und wir machten uns schick für das Matrix. Unsere Klasse stellte sich als sehr tanzfreudig heraus und wir hatten gemeinsam sehr viel Spaß.

Mit unvergesslichen Eindrücken traten wir die Rückfahrt nach Ehingen an.“

(Südwestpresse, 13.06.2017)