09.06.2016 | Schweden gewinnt die Mini-EM der SZ

Zwei Tage Fußball pur auf dem Ehinger Marktplatz – 24 Teams kämpfen um Titel und Trophäen

So sehen Sieger aus: Schweden ist Europameister – zumindest bei der Mini-EM der SZ. Es ist Team fünf des Johann-Vanotti-Gymnasiums. (Foto: SZ-: DKD)

Knallbunt, lebhaft, laut und fröhlich – und das alles trotz so manchem Regenguss: Zwei Tage ganz im Zeichen des Fußballs und der Vorfreude auf das sportliche Großereignis in Frankreich hat Ehingen jetzt auf dem Marktplatz während der Mini-Europameisterschaft der Schwäbischen Zeitung erlebt. 24 Fünft- und Sechstklässler-Mannschaften aus den Schulen des gesamten Verbreitungsgebiets spielten um Tore und Trophäen, jedes Team repräsentierte eine EM-Teilnehmernation. Sieger wurde Schweden, gestellt vom Team fünf des Johann-Vanotti-Gymnasiums (JVG). Gewonnen haben aber sowieso alle – das fanden Lehrer und Kinder gleichermaßen.

„Es ist eine tolle Veranstaltung, von den Rahmenbedingungen bis zum sportlichen Wettkampf“, sagte etwa Christian Sigloch, Sportlehrer am JVG. Gleich mit sechs Mannschaften war Siglochs Schule am Start – rekordverdächtig. Logisch, dass das JVG mit mehr als nur einem Pädagogen die Kinder begleitete.

Um sie zu unterstützen – und vielleicht auch, um sie manchmal etwas zu bremsen und im Zaum zu halten. Denn Fußball, das begeistert bekanntlich alle. Die Junioren sprudelten nur so vor Spielfreude, ob in Blau, Gelb oder Grün, ob für EM-Neuling Albanien oder Weltmeister Deutschland, ob aus Ehingen, Emerkingen oder Erbach. Richtig Bock auf Kicken hatten alle, es wurde getrickst und getanzt, gezaubert und gezwirbelt. JVG-(Fußball)-Lehrer Christian Sigloch berichtete: „Noch nicht einmal das schlechte Wetter am ersten Turniertag hat ernsthaft gestört.“

So manches Naturtalent hat sich während der Partien herauskristallisiert. Einige Mini-Kicker spielen aber auch längst in den Vereinen. TSG-Minis waren dabei, Vertreter von Olympia Laupheim oder der SG Dettingen. „Dass wir nicht stufenweise gespielt, sondern Fünft - und Sechstklässler gemischt haben, war ideal“, sagte Christian Sigloch. Besonders freute ihn indes, dass die Mini-EM der SZ Ehingen auch dazugeführt hat, in gewisser Weise die Gemeinschaft zu stärken. „Ich habe gesehen, dass Kinder aus unseren älteren Klassen vor Ort waren, um Mitschüler anzufeuern.

Und das gab’s nicht nur beim JVG. Kleine „Fanclubs“ hatten sich schnell rund um den Soccercourt gebildet, Klassenkameraden standen immer parat, um das eigene Team anzutreiben – auch wenn es manchmal bei hohen Rückständen schier aussichtslos wirkte. Der Spaß stand auch an der Torwand im Vordergrund, zwischendurch bildete sich sogar eine lange Schlange, jeder wollte mal ran.

Dass Schweden am Ende vorne war, freute das JVG natürlich, auf die Finalteilnahme war die Franz-von-Sales-Realschule mit Team 4 – angetreten als Frankreich – ebenso stolz. „Die Kinder haben auch echt Ehrgeiz“, hatte Lehrerin Carina Lebherz bereits zuvor berichtet. Beide Teams bekamen genau wie das Team zwei vom Schulverbund Munderkingen einen Pokal, dazu gab’s Geld für die Klassenkasse. „We are the Champions“ dröhnte aber schon zuvor aus den Lautsprechern, denn alle Teilnehmer bekamen Medaillen – und strahlten mit den glänzenden Auszeichnungen quasi um die Wette.

Doch auch wenn Schweden nun den Thron bei der Mini-EM erklommen hat: Wer wird nur Europameister bei den „Großen“? Das war natürlich Thema Nummer eins rund um den Soccercourt. Die meisten – auch Carina Lebherz – tippen auf Deutschland, Spanien habe ebenso Chancen. Und Schweden? Ist wohl spätestens jetzt Geheimfavorit.

Endrunden-Ergebnisse im Detail

Spiel um Platz 15: Slowakei (JVG-Team 4) – Rumänien (Franz-von-Sales-Schule Team 3) 1:2, Spiel um Platz 13: Albanien (Längenfeldschule Ehingen Team 2) – Kroatien (Franz-von-Sales-Realschule Team 1) 4:2, Spiel um Platz 11: Spanien (Franz-von-Sales-Realschule Team 2) Portugal (JVG-Team 1) 5:0, Spiel um Platz 9: Türkei (Michel-Buck-Schule Team 2) – Russland (JVG-Team 2) 6:5, Spiel um Platz 7: Deutschland (Realschule Ehingen Team 1) – Island (Realschule Ehingen Team 2) 3:1, Spiel um Platz 5: Nordirland (Heinrich-Kaim-Schule) – Wales (Längenfeldschule Ehingen Team 1) 3:0

Spiel um Platz drei

Irland (Schulverbund Munderkingen Team 2) – Belgien (JVG-Team 3) 6:5

Finale

Schweden (JVG-Team 5) – Frankreich (Franz-von-Sales-Realschule Team 4) 3:1

(Schwäbische Zeitung, 09.06.2016, Dennis Rother)

Wales (Platz 6)

Albanien (Platz 13)